Generationenwechsel im Vorstand der VR-Bank Ehningen-Nufringen eG

Zum 1. Januar 2021 hat der Aufsichtsrat der VR-Bank Ehningen-Nufringen Harry Krieg als neues Vorstandsmitglied der Bank berufen. Er hat die Nachfolge von Hillrich Meyer angetreten, der nach über zwanzigjähriger Vorstandstätigkeit in den Ruhestand ging.

1997 hatte Harry Krieg seine Ausbildung zum Bankkaufmann abgeschlossen und sammelte zunächst im Bereich Marktfolge Kredit seine ersten beruflichen Erfahrungen. Seit Beginn seiner Ausbildung sind die genossenschaftlichen Werte und Grundprinzipien durchgehend das prägende Element seiner beruflichen Tätigkeit.

Im Jahr 2000 wechselte er zur damaligen Ehninger Bank e.G.. Hier übernahm er in der Kreditabteilung die Verantwortung für den Bereich Baufinanzierung, den er erfolgreich ausbauen und sukzessive auch auf den Bereich der gewerblichen Kunden erweitern konnte.

Im Januar 2014 übertrug die Bank ihm dann die Verantwortung für das Firmenkreditgeschäft und damit einhergehend auch die Leitung des gesamten Marktbereichs Kredit. Diese verantwortungsvolle Aufgabe füllte Harry Krieg erfolgreich und mit großer Umsicht und Sorgfalt aus.

Im Jahr 2017 schloss Harry Krieg erfolgreich seine Weiterbildung zum Dipl.- Bankbetriebswirt Management ab und erhielt im gleichen Jahr Prokura. Im Januar 2020 konnte der zweifache Familienvater sein 20-jähriges Betriebsjubiläum feiern. Genau ein Jahr später rückte er in den Vorstand der Bank auf.

Auch wenn Harry Krieg in seiner neuen Funktion nicht mehr direkt am Markt agiert, wird die Nähe zu den Mitgliedern und Kunden für ihn weiter von großer Bedeutung bleiben.

„Wir haben uns bewusst entschlossen, als Genossenschaftsbank für die Menschen die Bank vor Ort zu bewahren. Diese Ausrichtung hat Auswirkungen auf alle Bereiche unserer Tätigkeit, weshalb für mich persönlich der Austausch eine weiterhin wichtige Funktion hat“ so Harry Krieg.

Auch zukünftig wird der Bankensektor von Umbrüchen und Veränderungen geprägt sein und jede Bank vor neue Herausforderungen stellen. Harry Krieg sieht die VR-Bank auf der Grundlage der genossenschaftlichen Werte für diese Entwicklungen gut gerüstet.

Der Generationenwechsel von Hillrich Meyer auf Harry Krieg bleibt nicht der einzige Wechsel im Vorstand im Jahr 2021. Im Herbst 2021 wird Gerhard Eisenhut nach sechsundzwanzigjähriger Vorstandstätigkeit den Führungsstab an Caroline von Plotho weiterreichen.

Die beiden bisherigen Prokuristen der VR-Bank, Harry Krieg und Caroline von Plotho, hatten sich in einem offenen Bewerbungsverfahren behaupten können. Beide sind bereits seit vielen Jahren bei der Bank tätig und auch den Mitgliedern und Kunden seit vielen Jahren vertraut. Mit diesem nahtlosen Übergang verbindet die Bank Zukunftssicherung und Kontinuität.